top of page

Kuscheltier auf einer modernen Grabkerze für ein Sternenkind

In einer Welt, in der Trauer oft in der Stille und Einsamkeit bewältigt wird, gibt es Menschen, die durch ihre Arbeit Licht und Trost bringen. Simone ist eine solche Person. Sie ist eine verwaiste Mutter, die durch den schmerzlichen Verlust ihres Sohnes Alexander zu einer außergewöhnlichen Mission inspiriert wurde. Mit Seelenlichter schenkt sie anderen Trauernden ein besonderes Andenken an ihre geliebten Verstorbenen.

Der Anfang einer bewegenden Reise

Alles begann im August 2019, als Simone ihren Sohn Alexander verlor. In ihrer tiefen Trauer suchte sie nach einem besonderen Grablicht, das die Einzigartigkeit und den Geist ihres Sohnes widerspiegeln sollte. Doch trotz ihrer intensiven Suche fand sie nichts, was ihren Vorstellungen entsprach. Sie fand viele Teddybären, doch nicht das geliebte Kuscheltier auf einer modernen Grabkerze, welches Alexander die Welt bedeutete. Diese Erfahrung führte zu einem entscheidenden Wendepunkt in ihrem Leben. Anstatt sich mit dem Vorhandenen zufrieden zu geben, entschied sie sich, selbst aktiv zu werden.

Simone begann, moderne Grabkerzen zu gestalten, die nicht nur Licht spenden, sondern auch Geschichten erzählen. Zunächst für das Erdenbett ihres Sohnes und später auch für andere Trauernde. Jedes Licht sollte so einzigartig sein wie die geliebten Menschen, denen sie gewidmet sind. Aus dieser Idee heraus gründete sie Seelenlichter und hat sich auf die Gestaltung individueller und moderner Grabkerzen spezialisiert.

Die Kunst der Erinnerung

Die Besonderheit von Seelenlichter liegt in der Liebe zum Detail und der persönlichen Note, die Simone in jedes ihrer Werke einfließen lässt. Sie zeichnet z.B. Kuscheltiere, Spieluhren und Schnuffeltücher von verstorbenen Kindern auf die Grabkerzen – eine zärtliche Erinnerung an die kleinen Seelen, die zu früh gehen mussten. Diese Kuscheltiere, oft die treuesten Begleiter der Kinder, werden zu Symbolen der ewigen Verbindung und Liebe.

Jedes Seelenlicht ist ein Unikat. Simone und ihre Geschäftspartnerin Beatrice verwenden neben den regulären 7-Tages-Brennern vor allem moderne Technologien wie LED und Solar Grabkerzen, um langlebige und umweltfreundliche Grablichter zu schaffen. Neben den Kerzen bieten sie auch weiße Grabvasen an, die in ihrer schlichten Eleganz den Gedenkstätten einen besonderen Glanz verleihen.

Was einst als persönlicher Ausdruck von Trauer und Erinnerung begann, hat sich über die Jahre weiter entwickelt. Seelenlichter beliefert Kunden in ganz Europa mit einzigartigen Grablichtern, die individuell gestaltet werden. Die Nachfrage nach diesen besonderen Andenken wächst stetig, denn immer mehr Menschen erkennen den Wert eines persönlichen und liebevoll gestalteten Gedenklichts.

Eine Mission der Liebe und des Trostes

Simones und Beatrice´s Arbeit bei Seelenlichter ist weit mehr als ein Geschäft. Es ist eine Herzensangelegenheit, eine Mission der Liebe und des Trostes. Durch ihre Kreativität und Empathie helfen sie anderen Trauernden, ihre Trauer zu integrieren (nicht zu bewältigen, wie sie gerne sagen) und das Andenken an ihre Lieben auf eine besondere Weise zu ehren.

In jedem Seelenlicht steckt ein Teil von Simone selbst – ihre Erinnerungen, ihre Liebe und ihre Hoffnung. Diese Lichter sind nicht nur Symbole der Trauer, sondern auch der Hoffnung und der ewigen Verbundenheit.


In den Seelenlichtern lebt Alexanders Erinnerung weiter, und mit jedem Licht, das sie gestaltet, gibt Simone ein Stück von sich selbst – und ein Licht der Hoffnung – an die Welt weiter.




34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page